SAMSTAG, 24. JANUAR, 11:30 UHR
MITTWOCH, 28. JANUAR, 11 UHR

 

Was unterscheidet Planeten von Sternen?
Wo sind die bekannten Sternbilder zu finden? Der „Geist“ Galileo Galileis begleitet die Zuschauer auf einem Streifzug durch den nördlichen Sternhimmel und bringt ihnen astronomisches Grundwissen sowie historische Fakten nahe. Auch die erfolgreiche Raummission, die Galileis Namen trug, spielt in der Show eine Rolle.



FREITAG, 23. JANUAR, 14:30 UHR 
SONNTAG, 25. JANUAR, 19:00 UHR


Nicht nur die Größe des Weltalls, auch die Vielfalt von Objekten in unserer Heimatgalaxie ist atemberaubend. Eine gigantische Vielfalt von Objekten begegnet dem Reisenden, wenn er sich ins Weltall hinausdenkt. Die 360°-Planetariumsshow erzählt die Geschichte der Suche nach den Entfernungen zu den Sternen und dem Verständnis des Weltalls. Das bildgewaltige Programm wurde in Zusammenarbeit der Europäischen Weltraumorganisation mit Planetarien aus ganz Europa produziert.

Prof. Dr. Johannes Feitzinger (i.R.), Bochum

DONNERSTAG, 29. JANUAR, 19 UHR

Der Stern Sonne gehört mit Milliarden anderen Sternen zur Milchstraße. Wie ist unser Sternsystem aufgebaut? Die Milchstraße gilt als Prüfstein für den Aufbau anderer Sternsysteme. Je detailreicher wir unsere eigene Galaxis beschreiben können, desto besser verstehen wir die Funktionsweise anderer Sternsysteme. Von unserem Planetensystem ausgehend berichtet der Vortrag über neue Entdeckungen in unserer Galaxis: Nachbargalaxien verwölben die Grundebene unserer Milchstraße, was ist los in der Sonnenumgebung, neu entdeckte Planetensysteme sind Ergebnis der Materiekreisläufe bei der Sternentstehung. Dunkelmaterie, Rotation des Sternsystems und Spiralstruktur hängen miteinander zusammen. Wie entsteht die Spiralstruktur? Das zentrale Schwarze Loch der Milchstraße ist heute ein wichtiger Forschungsschwerpunkt.

MONTAG, 2. FEBRUAR, 11.30 UHR

 

Was für ein Spaß, wenn man am Nachthimmel selber Sterne, Planeten oder Sternbilder finden kann. Schon mit etwas Sternwissen glänzt man sogar vor Freunden, Bekannten und Verwandten!

Im lebhaften Dialog zeigen Inga und Dirk wie man ganz einfach die schönsten Himmelslichter findet und was sich hinter ihnen verbirgt. Sie beeindrucken mit kosmischen Größen und Entfernungen und öffnen uns ein Stück weit das Tor zu den Sternen. 

> RESERVIEREN

EINE REISE IN DIE STERNENWELT

AM DIENSTAG, 3. FEBRUAR, UM 11 UHR

Kommt mit auf eine Abenteuerreise in die Tiefen des Universums. Es gibt viel zu erleben!  

Seid dabei, wenn Sonne, Mond und die Planeten im Zeitraffer über den Himmel sausen, fliegt mit uns durch den Saturnring und zieht den Kopf ein, damit euch die haushohen Steinbrocken nicht treffen. Mit Lichtgeschwindigkeit reisen wir zu weit entfernten Sternen, vorbei an Roten Riesen und Weißen Zwergen, weiter zu einer Super Nova und vielleicht sogar in ein Schwarzes Loch hinein. 

Wer gerne mehr über das Weltall wissen möchte, darf unseren wissenschaftlichen Mitarbeitern auch Löcher in den Bauch fragen.

DONNERSTAG, 5. FEBRUAR, 19 Uhr

 

Blicken Sie mit uns in die Sterne des Südens, ohne nach Südafrika oder Australien fliegen zu müssen. Wir zeigen Ihnen in einer klaren Sternennacht die schönsten Gestirne, die man von der Südhalbkugel aus bestaunen kann und die uns "Nordländern" sonst verborgen bleiben.

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

SAMSTAG, 14. FEBRUAR, 19 UHR

 

Unter einem beeindruckenden Sternenhimmel erklingen zum Tag der Verliebten und Befreundeten romantische Stücke unterschiedlicher Musikstile. Junge Musikerinnen und Musiker und die Mitarbeiter des Planetariums gestalten gemeinsam einen entspannten und erholsamen Abend.

Es gelten gesonderte Eintrittspreise 10 und 8 Euro

Mittwoch, 18. FEBRUAR 2015, 19 Uhr
Mittwoch, 25. MÄRZ 2015, 19 Uhr

 

Die 15m-Kuppel des Planetarium Wolfsburg bietet durch ihre umgebende Form völlig neuartige Möglichkeiten zur Visualisierung. Dabei ermöglicht die digitale Fulldome-Technologie auch Inhalte abseits der Astronomie. Wegweisend in der kreativen Nutzung dieses sehr jungen Mediums ist das Fulldome-Festival Jena. Seit mittlerweile acht Jahren ermutigt man dort Planetarien, Fulldome-Theater, Universitäten, Museen, Filmemacher, Kreative Künstler und ganz generell jeden, der digital kreativ ist, Inhalte in 360 Grad zu erstellen und die Möglichkeiten der so genannten „immersion“ (etwa eintauchen, bzw. völlig umgeben) sowohl visuell als auch akustisch zu nutzen. Auch die HBK Braunschweig ging in den Jahren 2013 und 2014 in Zusammenarbeit mit dem Planetarium Wolfsburg erfolgreich an den Start und konnte jeweils einen „Janus“ – eine Oscar-ähnliche Statue – als bester studentischer Beitrag gewinnen. 2013 erhielten Jens Isensee mit SCHRÖDINGER`S BIRDS und 2014 Eduard Tucholke, Flávio Bezerra und Laura Sänger mit UM MENINO , betreut vom Medienproduzenten des Planetarium Wolfsburg, jeweils den Performance Award. Präsentiert werden die Clips von Sascha Kriegel, der auch einen Einblick in die Technik des Planetariums gewährt und aufzeigt, wie man selber Inhalte für die Kuppel produzieren kann.

 

17:00 UHR, "DIE MACHT DER STERNE" ENTFÄLLT

Ticket-Hotline: 05361 899 9320

NATURWISSENSCHAFTEN ERLEBEN IM PLANETARIUM WOLFSBURG FÜR ALLE SCHULKLASSEN! Infos und Anmeldung unter Tel.: 05361 890 255 10